Cleptomanicx    



Hinter dem Hamburger Kultlabel Cleptomanicx verbirgt sich die Vision von Pitt Feil. Mit ca. 18 Jahren dachte sich der Skateboarder aus Leidenschaft gerne witzige Motive für Sticker aus und vervielfältigte diese in Copyshops. Als er merkte, dass seine Designs auf T-Shirts noch gefragter waren, konzentrierte er sich auf Skateboard-Klamotten. 1991 gründet er Cleptomanicx und schafft es in kürzester Zeit, den Insider-Tipp zur Kultmarke zu etablieren. Weiterlesen



Hinter dem Hamburger Kultlabel Cleptomanicx verbirgt sich die Vision von Pitt Feil. Mit ca. 18 Jahren dachte sich der Skateboarder aus Leidenschaft gerne witzige Motive für Sticker aus und vervielfältigte diese in Copyshops. Als er merkte, dass seine Designs auf T-Shirts noch gefragter waren, konzentrierte er sich auf Skateboard-Klamotten. 1991 gründet er Cleptomanicx und schafft es in kürzester Zeit, den Insider-Tipp zur Kultmarke zu etablieren

 
Entworfen werden lässige Styles mit einem unverwechselbaren, nordischen Touch. Es gibt T-Shirts für jede Gelegenheit, Hoodies, Jacken, Hosen und vieles mehr. Allen gemeinsam ist das Augenzwinkern, mit denen die comicartigen Motive gezeichnet sind. Mittlerweile zieren sie nicht nur Kleidung sondern auch Boards, Accessoires und neuerdings Helme.
 

Alles, was die Clepto-Unterschrift trägt, ist heiß begehrt und verleitet den einen oder anderen zuzugreifen und somit zum ehrlichen "Klemptomanen" zu werden. Selbst in der Namensgebung findet man den Humor wieder, der auch in den Designs durchkommt. Durch die einfallsreichen Charaktere schafft Cleptomanicx ein eigenes Universum. Bekannte Protagonisten wären das Toast, die Zitrone und natürlich die Möwe, das Logo des Labels. Doch damit nicht genug. Ein Testimonial und gleichzeitig eine Gallionsfigur des Labels gibt es auch – Cäptn Clepto. Dieser lächelt keck und frech auf fast jeder Kampagne des Labels und steht genauso für "nordish by nature" wie das Möwen-Emblem, die Elbe und die Clepto-Jungs und Mädels selber. Informationen ausblenden