ELEKTRONISCHE MUSIK - PRODUZIERT MIT EINEM FAHRRAD
Fahrradfahren ist eine musikalische Erfahrung. Nicht nur metaphorisch gesehen: die Bremse quietscht, die Kette klappert und die Speichen klicken. Johnny Random ist Musikkünstler, bekannt dafür neue Wege in Sachen Musik zu beschreiten und alltäglichen Gegenständen außergewöhnliche Töne zu entlocken. Für seine neueste Single war ein Fahrrad Objekt des Geschehens.
 
 
Miit seiner Debüt-Single „Bespoken“ beweist er, dass es möglich ist, elektronisch anmutende Musik, analog mit konventionellen Produkten zu produzieren. Als leidenschaftlicher Radfahrer war es für Johnny Random nur natürlich, seinem Bike und dessen Einzelteilen Töne zu entlocken. Als Zubehör dienten ihm Drumsticks, Schlagzeugbesen oder Plektron. Manche der Töne entstanden aber auch lediglich durch die herkömmliche Benutzung des Fahrrads, wie der Betätigung des Bremsgriffs. Schwer zu glauben, dass so ein ganzer Track ohne weitere Hilfsmittel entstehen konnte. Und wie als Beweis für alle Zweifler, liefert Johnny die Sounds der Einzelteile on top zum gemischten Track.
Dieser wirkt überraschenderweise weder hart noch metallisch, sondern melodisch und fast schon beruhigend. Der Künstler selbst assoziiert den Sound mit seiner Kindheit und dem Gefühl der Freiheit, welches er damals auf dem Bike verspürte.
 
Einen Eindruck vom kreativen Prozess hinter dieser einzigartigen Komposition liefert  dieses Video:
 

 
PSEUDONYM JOHNNY RANDOM
Der 32-jährige Sound-Designer, der unter dem Pseudonym Johnny Random arbeitet, studierte „Music production, engeneering and music synthesis“ am Berklee College of Music in Boston. Die Idee zu „Bespoken“ entstand während eines Projekts mit dem Fahrradkomponenten-Hersteller Goodby. Für das Unternehmen produzierte er einen Titel aus Tchaikovsky’s „Nussknacker“.  
Einen Auszug des Titels haben wir hier schon mal für Euch, auf Soundcloud könnt ihr Euch zudem den Klang der einzelnen Fahrradteile anhören: